freunde-michaelstein

Eitelfriedrich Thom

  • Eitelfriedrich Thom geboren 20.11.1933 in Stolp, gestorben am 12.12.1993 in Blankenburg Harz.
  • 1952 gründete er das Collegium musicum Blankenburg, dass 1965 den neuen Namen Telemann-Kammerorchester erhielt.
  • 1953 bis 1957 Studium an der Martin Lüther Universität
  • 1956 Initiator der Blankenburger Musiktage
  • 1957 Staatsexamen
  • 1958 Initiator von Kursen „Jugend musiziert“ den späteren „Michaelsteiner Sommerkurs“
  • 1957 bis 1970 Arbeit als Lehrer an der EOS GutsMuths in Quedlinburg
  • 1973 Promotion zum Doctor an der Universität Halle
  • 1968 Proben mit dem Telemann-Kammerorchester im Kloster Michaelstein
  • 30.06.1968 erstes Konzert im Refektorium des Klosters
  • 1972 Ausrichtung der ersten Wissenschaftlichen Arbeitstagung im Michaelstein
  • 1978 Unter seiner Leitung wird das Kloster zur Kultureinrichtung
  • 1978 bis 1980 leitete er neben dieser Tätigkeit die Aussenstelle Magdeburg der Hochschule für Musik “ Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig
  • 1981 Wird er zum Direktor und Musikalischen Oberleiter der Kultur und Forschungsstätte Michaelstein ernannt.
  • 01.09.1989 Gründung des fest am Institut angestellten Barockensembles des Telemann-Kammerorchester
  • 1991 Ernennung zum Künstlerischen Leiter der Telemann Festtage in Clausthal-Zellerfeld
  • 1994 postum Ehrenpreis der Stadt Blankenburg