Gesellschaft der Freunde „Michaelstein“ e.V.
Aus dem Kloster Michaelstein
Stiftung Kloster Michaelstein Veranstaltungskalender Karten / Musik im Kloster Kartenverkauf Portal Kloster Michaelstein
Termine der Gesellschaft
Cornelia Altmann ist Jahrgang 1955, wohnt in Halberstadt und betreibt dort seit 2007 eine psychosoziale Beratungspraxis, nachdem sie in Halberstadt und später in Quedlinburg die evangelische psychologische Beratungsstelle aufbaute. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.
Günter Strobelt ist Jahrgang 1940, war in der Zeit von 1969 bis 2005 Oboist an der Oper in Halle an der Saale. Seit 1961 bestehen Kontakte zum Telemann- Kammerorchester. Zurzeit spielt er die Oboe im Telemannischen Collegium Michaelstein und ist Gast in anderen Barockorchestern in Berlin, Leipzig, Dresden u.a.. Seit 2005 wohnt Herr Strobelt in Blankenburg, seine drei Kinder sind mittlerweile erwachsen.
Dr. Eckhard Schlemminger Dr. Eckhard Schlemminger ist seit 1992 Mitglied der Gesellschaft der Freunde Michaelstein e. V.  und seit 2006 gewähltes Mitglied im Vorstand der Gesellschaft. Neben dem Berufsleben als Chirurg prägt das aktive Musizieren seine Biografie. Das Collegium musicum Blankenburg und das seit 1968 im Kloster Michaelstein beheimatete Telemann Kammerorchester unter Eitelfriedrich Thom, später dann das Akademische Orchester und das Akademische Streichquartett an der Universität in Halle, begleiten seine schulische und dann medizinische Ausbildung. Dem Musikleben in Michaelstein ist Dr. Schlemminger auch während seiner Heimat fernen herz-chirurgischen Tätigkeit an zwei Universitätskliniken und zuletzt in der Asklepios - Klinik St. Georg in Hamburg stets verbunden geblieben. Im Vorstand der Gesellschaft der Freunde Michaelstein organisiert er seit Anbeginn alle zwei Jahre die Kulturreisen für die interessierten Mitglieder dieses Fördervereins.   Seine musikalischen und organisatorischen Erfahrungen als Mitglied des Hamburger Ärzteorchesters, als Mitglied der Internationalen Händelgesellschaft Halle/S. und als Mitglied im Vorstand der Deutschen Violagesellschaft bringt Dr. Schlemminger in die Anliegen der Förderprogramme der Gesellschaft in Michaelstein und in Blankenburg ein, nicht zuletzt in andauernder Verbundenheit zur heimatlichen Musikkultur im Harz.
Der Vorstand
Gesellschaft der Freunde „Michaelstein“ e.V.
Cornelia Altmann ist Jahrgang 1955, wohnt in Halberstadt und betreibt dort seit 2007 eine psychosoziale Beratungspraxis, nachdem sie in Halberstadt und später in Quedlinburg die evangelische psychologische Beratungsstelle aufbaute. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.
Günter Strobelt ist Jahrgang 1940, war in der Zeit von 1969 bis 2005 Oboist an der Oper in Halle an der Saale. Seit 1961 bestehen Kontakte zum Telemann- Kammerorchester. Zurzeit spielt er die Oboe im Telemannischen Collegium Michaelstein und ist Gast in anderen Barockorchestern in Berlin, Leipzig, Dresden u.a.. Seit 2005 wohnt Herr Strobelt in Blankenburg, seine drei Kinder sind mittlerweile erwachsen.
Dr. Eckhard Schlemminger Dr. Eckhard Schlemminger ist seit 1992 Mitglied der Gesellschaft der Freunde Michaelstein e. V.  und seit 2006 gewähltes Mitglied im Vorstand der Gesellschaft. Neben dem Berufsleben als Chirurg prägt das aktive Musizieren seine Biografie. Das Collegium musicum Blankenburg und das seit 1968 im Kloster Michaelstein beheimatete Telemann Kammerorchester unter Eitelfriedrich Thom, später dann das Akademische Orchester und das Akademische Streichquartett an der Universität in Halle, begleiten seine schulische und dann medizinische Ausbildung. Dem Musikleben in Michaelstein ist Dr. Schlemminger auch während seiner Heimat fernen herz-chirurgischen Tätigkeit an zwei Universitätskliniken und zuletzt in der Asklepios - Klinik St. Georg in Hamburg stets verbunden geblieben. Im Vorstand der Gesellschaft der Freunde Michaelstein organisiert er seit Anbeginn alle zwei Jahre die Kulturreisen für die interessierten Mitglieder dieses Fördervereins.   Seine musikalischen und organisatorischen Erfahrungen als Mitglied des Hamburger Ärzteorchesters, als Mitglied der Internationalen Händelgesellschaft Halle/S. und als Mitglied im Vorstand der Deutschen Violagesellschaft bringt Dr. Schlemminger in die Anliegen der Förderprogramme der Gesellschaft in Michaelstein und in Blankenburg ein, nicht zuletzt in andauernder Verbundenheit zur heimatlichen Musikkultur im Harz.
Der Vorstand